Wer sich vor Viren und Bakterien schützen möchte, greift oft zum Desinfektionsmittel. Vor allem seit der Corona-Pandemie wird mehr denn je Wert auf eine ausreichende Handhygiene gelegt. Doch was ist zu beachten, wenn Sie Händedesinfektionsmittel kaufen?

Warum sollte ich mir die Hände desinfizieren

Viele ansteckende Krankheiten werden über die Hände übertragen. Damit ist nicht nur das Händeschütteln zur Begrüßung gemeint. Überlegen Sie mal, was Sie heute bereits - meist unbewusst - mit ihren bloßen Händen angefasst haben. Schnell fasst man sich dann ins Gesicht und schon sind die Viren und Bakterien auf Sie übertragen. Vor allen auf metallischen Gegenständen überleben Viren besonders lang. Beispielsweise haben Forscher herausgefunden, dass ein Virus von ein und derselben Türklinke an 14 Personen nur durch deren Hände weitergeben wurde. Man geht davon aus, dass Viren und Baterien von Hand zu Hand wandert es bis zu sechs Mal wandern.

Die Zusammensetzung

Desinfektionsmittel besteht zu einem erheblichen Anteil aus Alkohol. Da Alkohol für seine desinfizierende Wirkung bekannt ist ohne dabei ätzend zu wirken, eignet es sich hervorragend zur Desinfektions der Hände.

Händedesinfektionsmittel enthält in der Regel Viruzide. Das sind chemische Substanzen oder physikalische Einflüsse, die Viren inaktivieren. Es gibt begrenzte Viruzide, nur nur bestimmte Viren bekämpfen und und voll viruzide Mittel, welche alle unbehüllten Viren abtöten.

Die Pflege danach

Wer häufig Desinfektionsmittel verwendet hat es bestimmt schon gemerkt: Der häufige Gebrauch von Desinfektionsmittel kann die Hände trocken und rissig machen. Das kann schnell zu Wunden führen, was den erneuten Gebrauch von Desinfektionsmittel sehr schmerzhaft macht. Lassen Sie es gar nicht so weit kommen! Benutzen sie mehrmals täglich und nach jeder Dosis Händesdesinfektion eine reichhaltige Handcreme, um Ihre Hände zu pflegen.

Folgende Punkte, sollten Sie beim Kauf eines Handdesinfektionsmittels berücksichtigen:

1. Händedesinfektion ersetzt kein Händewaschen!
Ein weit verbreiteter Mythos. Doch das Händedesinfizieren stellt lediglich eine wertvolle Ergänzung zum Händewaschen dar. Desinfizieren Sie Ihre Hände nach dem Händewaschen und lassen Sie das Desinfektionsmittel einwirken.

2. Geprüfte Desinfektionsmittel
Achten Sie darauf, dass Sie ein Desinfektionsmittel erwerben, welches auf entweder der RKI, DGHM oder VAH Liste steht. Das sind speziell nach ihrer Wirksamkeit geprüfte Mittel.

3. Packungsgröße
Überlegen Sie, wofür und wo sie das Handdesinfektionsmittel verwenden möchten. Vor allem für Reisen und unterwegs eignet sich ein kleines Fläschchen, welches sich perfekt in der Handtasche verstauen lässt.

4. Konsistenz
Desinfektionsmittel müssen nicht immer eine flüssige Konstistenz haben. Es gibt auch viele Desinfektionsgele, die eine ebenso gute Wirkung erzielen.